Gebet zur Göttin Durga

Heilige Göttin Durga, komm zu unserer Hilfe. Wir sind schwach, umarme uns mit Deiner Stärke. Beschütze uns, denn wir sind von schrecklichen Feinden umgeben. Uns bedrücken böse Mächte, die unserem Zuhause, der Erde, Zerstörung bringen. Bekämpfe unsere Feinde der Gewalttätigkeit, Grausamkeit und Dummheit mit Deinen zehn strahlenden Armen, welche die Welt der Sünde und des Todes reinigen.  

Orakel

Die Feinde, die ihr bekämpft, sind in eurem Inneren, denn nichts, das von außen kommt, kann euch schaden, es sei denn, dass ihr die Tore eurer Seele durch etwas öffnet, das diesem Bösen gleichgesonnen ist; denn Böses zieht Böses an, wie das Gute Gutes anzieht. In Wirklichkeit ist die Verdorbenheit, die ihr fürchtet, nur die Verzerrung des Guten; und ihr bekämpft euren eigenen verängstigten Schatten. Eure Feinde sind die Spiegelbilder eures Selbstes. Deshalb tretet ein in die Reiche der Wirklichkeit und seht - die Erde ist gerettet, denn die wahre Erde ist unverletzbar.

Doch tut ihr gut daran, euch mir zuzuwenden und meine Allmacht zu invozieren. Durch die geistigen Akte des Willens gewinnt die Seele Freiheit, denn die Verdorbenen, ob gefallener Engel oder Mensch, haben den freien Willen verloren. Die Freiheit ist verloren wenn man nicht für sie kämpft. Zuerst praktiziert der Übeltäter Untugenden, Akte der Grausamkeit und Zerstörung. Unvermeidbar werden dann Untugend, Grausamkeit und Zerstörung zu Mächten, welche die Seele besitzen und jener degeneriert zu einer Maschine und wird Beute für jede Art von Manipulation. Jede Seele sollte eine Ursache für Wirkungen sein und nicht einfach nur ein Automat, der jedem spontanen Impuls oder gar einer Welle von Gruppenhysterie folgt. Doch ist es das göttliche Paradoxum, daß die Seele nur diese Welt der Illusionen beherrschen kann, wenn wiederum die Seele durch die Gottheit gelenkt wird. Die Göttliche Inspiration, die durch euer wahres Bewusstsein wirkt, wird euch unabhängig davon, in welcher Religion ihr praktiziert,  zu eurem Ziel unsterblicher Liebe und ewigen Lebens bringen. 

Diese  Durchgaben der Gottheit aber erfordern eine solche Willensstärke und Ausdauer, Mut und Intuition in einem Maße, daß nur Wenige diese Realität und deren Verwirklichung im Laufe eines Lebens erreichen. Wisset, daß keine Worte, keine formulierten Glaubenssysteme und keine wohl ausgedachten theologischen Ideologien oder Philosophien den Segen der Gottheiten herbeibringen, außer wenn Du diese durch Deine Handlungen manifestierst.

Denkt an Frieden, strahlt Gedanken des Friedens aus; kämpft für den Frieden. Liebt andere und speist die Hungrigen. Glaubt an die Freiheit und seid frei, indem ihr euren freien Willen anwendet und danach handelt! Dann werdet ihr, so wie ich, das Erreichen dieser Erkenntnis,  in vielen  Ebenen und Bereichen ausstrahlen.  Doch denkt daran, daß ihr viele Leben, viele Selbste habt.

Ich bin Devi, die sich manifestiert als die sanfte Parvati, die goldene Uma und die schwarze Kali.

Ich bin die Göttin der Kräfte in ihrer Ausdehnung. Und ich empfange die Harmonie meiner vielen Aspekte durch die kosmische Göttin  - Devi.

 

Quelle: "Sophia - Kosmisches Bewusstsein durch die Göttin", The Hon. Lady Olivia Robertson, Cesara Press.

Home

Liturgie