Auszüge aus

Spirituelle Belehrungen der Ehrw. Lady Olivia Robertson

zu "Panthea"- Initiationen und Feste der Göttin -

Übersetzung: Rt.Rev. Hamsadevi, Archpriestess

Alle Rechte der deutschen Übersetzung: Rt.Rev. Hamsadevi, Wiedergabe, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung der Übersetzerin

Unser Leben ist eine Reise durch eine von Zeit unterteilte Spirale des Raums. Jenen Punkt, wo die Zeit den Raum kreuzt, nennen wir das "Jetzt". Wir existieren nur wirklich in diesem, sich in Bewegung befindenden Punkt des "Jetzt". "Gestern" existiert nur so schwach wie ein veralteter Film aus Erinnerungen, die leicht verloren gehen. Die Zukunft existiert für uns nicht in Wirklichkeit, abgesehen von einigen seltenen Ausnahmen. Wir gehen rückwärts in die Zukunft und sind uns nur der Gegenwart bewusst; manchmal haben wir ein vages Bewusstsein für die Vergangenheit - eher als Information denn als Realität. 

Dennoch entwickelt die neue Menschheit, die aus dem alten "Homo sapiens" hervorgeht, ein kosmisches Bewusstsein, das die vollkommene Vergegenwärtigung der Vergangenheit ermöglicht - nicht als Erinnerung, sondern als lebendige Wirklichkeit. Dasselbe trifft .....

Das Kosmische Bewusstsein in der Mitte der Nabe des Rades bei jeder Schlaufe der Spirale bringt nicht  nur das Erleben anderer Inkarnationen mit sich; ebenfalls erfährt die oder der Reisende etwas weit größeres: andere Ebenen des Seins. Ein solches Bewusstsein kann zum Lebenszyklus einer Ameise durchdringen und sich durch die Sphäre der heiligen Matrix der Gottheiten ausbreiten. 

 .............................

Dennoch ist es möglich, dass uns beiden diese Praktik, den Strom von Zeit und Raum mit Markierungen anzuhalten, bei unserer späteren geistigen Entwicklung geholfen hat.

Ein Ritual ist nichts anderes als ein Versuch, den Fluss des vergänglichen Daseins mit Markierungen zu versehen, deren  geistige Symbolik den Zugang zu anderen Ebenen schafft. Wenn............ Unser Höheres Selbst entstammt der Göttlichen Matrix der Ewigen Realität. Denn Ewigkeit ist nicht unendliche Dauer, sie ist nicht einmal unendliche Kürze - sie ist All-Zeit und All-Raum und All-Bewusstsein. Für die Gottheiten gibt es weder Anfang noch Ende.

Und deshalb sind wir als Kinder der Mutter aller Lebewesen ebenso unsterblich wie sie. Denn das  Wesen der Mutter findet in Ihren Kindern seinen Ausdruck!

 .............

Studierende, die mit dem Zodiakjahr der 12 Stationen arbeiten, können einen zwölfstrahligen Stern benutzen. Im Augenblick benutzen wir das Diagramm, um die Entwicklung des Bewusstseins durch die von Zeit unterbrochene Spirale des Raums zu veranschaulichen.

 Die kleinste Spirale, mit der wir leben, ...........

Unsere ersten vier Rituale betreffen Geburt, Initiation und das Erfahren anderer Ebenen. Sie gipfeln mit dem Tod des Körpers, wenn die Seele durch die Matrix in eine neue Daseinsebene eintritt. Dies wird durch den Schlüssel zu allen Sphären symbolisiert - durch das Ankh. Das Diagramm zeigt den Strom des Lebens durch die vier Ebenen von Tiamat - die körperliche, die seelische, die geistige und die göttliche.

 Die acht aufeinander folgenden Feste ............Diese jährliche Reise mit dem lieblichen  Panorama von einander abwechselnden Sternbildern und Jahreszeiten öffnet unser Bewusstsein für unsere eigene Verbindung zum Kosmos. Jedes Fest ist ein Markierungspunkt, wo Vergangenheit und Zukunft mit der Gegenwart vereint sind. Denn kein Fest, keine Jahreszeit, kein Jahr gleichen einander - dennoch besteht ein Einklang mit der Vergangenheit und der Zukunft.

...............Durch das Dolmentor eines Rituals können wir .......

Die Fellowship of Isis ist multi-religiös, multi-kulturell und kennt keine rassischen Unterschiede!!!!!!! In der Tat würden wir auch gutwillige Außerirdische willkommen heißen! Alle Bewohner unseres Planeten haben so viele Gemeinsamkeiten - wir schauen auf dieselbe Sonne, denselben Mond, dieselben Planeten. Wir haben dieselben Jahreszeiten, wenn auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten. ...Um in Harmonie zu leben, reicht es nicht, unsere seit langem geliebten Rituale durchzuführen - wir müssen auch lernen, all das mit jenen aus anderen Kulturen zu vermischen.

So beginnen beispielsweise die Australier die Weisheit der Aborigines, der Ureinwohner jenes Kontinentes zu respektieren. Die Indianer Nordamerikas haben schon als geistige Führer im 19. Jahrhundert die große Bewegung des Spiritismus mit eingeleitet. Jetzt bringen sie gemeinsam mit ihren südamerikanischen Cousins den Schamanismus zu den neuen Siedlern in ihrem Land. Unsere Jahreszeiten-Rituale beziehen griechische, römische, indische, chinesische, babylonische syrische ägyptische, keltische und nordische Zeremonien mit ein. ..............Sie alle ehren in der Unterschiedlichkeit ihres Ausdrucks die heiligen Attribute der Göttin: Liebe, Schönheit und Wahrheit.

Diese Rituale können, wie alle anderen, die vom Muttertempel angeboten werden, von einem einzelnen Aspiranten zelebriert werden. Die Orakel bieten eine aufeinander aufbauenden Abfolge von spirituellen Belehrungen, die von vielen zur Meditation und zur eigenen geistigen Entwicklung aufgenommen werden. In jedem Fall bringt das Neue Aeon, welches mit der harmonischen Planetenkonstellation am 16. Und 17. August 1987 begonnen haben soll, eine sich stetig steigernde Entwicklung der Telepathie mit sich, welche sich gleichermaßen auditiv wie visuell äußert. Der sicherste Umgang damit geschieht in einer Gruppe. Manche bevorzugen den geschlossenen Schutzkreis; andere ziehen das Spiral-Ritual mit offenem Ende vor. Durch die Ausbreitung von Radio  und Fernsehen haben nach Millionen zählenden Scharen von Zuschauern und  Zuhörern an Auszügen von Ritualen der Fellowship of Isis teilhaben können; und viele haben durch diese Ausbreitung Hilfe und Freude erfahren. Was jedoch wirklich zählt ist nicht die Größe irgendeiner Gesellschaft oder Religionsgemeinschaft, sondern ihre Güte. Und diese hängt von der Verbindung jedes einzelnen Mitgliedes zur Gottheit ab. Von einem einzelnen Menschen, der die Göttin verehrt,  strahlt ein ebenso helles Licht aus wie von einer großen Versammlung im Gruppengebet!

Bei denjenigen, die sich mit den Gottheiten beschäftigen, gibt es eine interessante Entwicklung in diesem Aufdämmern eines Neuen Aeons: dies .........

Jedoch ist es für Priesterin und Priester essentiell........... Ansonsten gäbe es bald eine Masse Leute mit einem hochgradig inflationären Ego, die herumlaufen, ihre eigene Göttlichkeit verkünden und ein riesengroßes Durcheinander und Verwüstung unter ihren leichtgläubigen Jüngern anrichten würden!

In Wahrheit spendet die Göttin Sanftmut und Kraft, Bescheidenheit und Würde, geistige und heilerische Gaben.  Es sollte keinen Machtkampf geben. Dieser lebendige Austausch von Energie, von Geben und Nehmen findet besonders Ausdruck in... Wir wissen, dass alle geistigen und seelischen Gaben, an denen wir uns erfreuen, von der Mutter kommen. In diesem Geiste sind diese Rituale der Göttin dargeboten, die sie inspiriert hat.

Liturgie

Home